CITESwoodID: Beschreibungen, Illustrationen, Identifikation und Abruf von Informationen

DELTA Home

H. G. Richter, K. Gembruch, G. Koch

Gonystylus spp. (Ramin) - CITES II

Nomenklatur. Familie: THYMELAEACEAE (GONYSTYLACEAE). Weitere handelsrelevante Arten: wichtige handesrelevante Arten: G. bancanus, G. macrophyllus, G. warburgianus. Weitere Handelsnamen: ahmin, kaya garu, melawis, ramin telur (MY); lanutanbagio (PH); garu buaja (ID). Kurzzeichen nach DIN EN 13556: GYBN. Interner Code: RAM.

CITES(EU) Schutzstatus. Geschützt unter Anhang II(B). Ähnliche Hölzer: Alstonia spp., Antiaris spp., Brosimum alicastrum, Dyera costulata, Endospermum spp., Chrysophyllum beguei (syn. Gambeya beguei), Jacaranda copaia, Neolamarckia cadamba, Pterygota spp., Simarouba amara, Terminalia superba.

Geographische Verbreitung. Indomalesia. Die wichtigste Handelsart, Gonystylus bancanus, ist im westlichen Borneo verbreitet.

Zuwachszonen, Farbe, Faserverlauf, etc. Zuwachszonengrenzen undeutlich bzw. nicht erkennbar. Kernholz gelb bis hell; ohne Farbstreifen. Splintholz entspricht farblich dem Kernholz. Frisches Holz ist gelblich, trockenes gelblich-weiß. Vereinzelt, vor allem in überalterten Bäumen kommen kernähnliche dunklebraune Zonen vor. Frisches Holz ist extrem empfindlich für Befall durch Bläuepilze. Geruch des Holzes ausgeprägt, oder nicht ausgeprägt oder fehlend (Trockenes Holz ist meist geruchslos, im Einzelfall jedoch auch mit unangenehmen Geruch, der sich bei Befeuchtung des Holzes noch verstärkt). Holz von mittlerem Gewicht (± 0,63 g/cm3). Wechseldrehwuchs vorhanden, oder nicht vorhanden (selten).

Laubholz oder Nadelholz. Gefäße (Poren) vorhanden (= Laubholz).

Gefäße (Poren). Holz zerstreutporig. Gefäße (Poren) ohne spezifische Anordnung; gruppiert; Porengruppen meist in kurzen (2–3 Zellen) radialen Reihen. Gefäße (Poren) mittel (85–150–200 µm); wenige (9–14). Thyllen nicht vorhanden. Andere Inhalte in Kernholzgefäßen) nicht vorhanden (Mit Ausnahme sehr seltener bernsteinfarbener Inhaltsstoffe in den Gefäßen).

Axialparenchym (Speichergewebe). Axialparenchym vorhanden; nicht gebändert. Andere makroskopisch sichtbare Formen von Axialparenchym: aliform und konfluent. Aliformes Axialparenchym geflügelt.

Holzstrahlen (Markstrahlen). Holzstrahlen schmal; von einheitlicher Größe. Große Holzstrahlen überwiegend unter 1mm hoch.

Stockwerkbau. Stockwerkbau nicht vorhanden.

Harzkanäle. Normale Harzkanäle nicht vorhanden.

Physikalische und chemische Tests. Kernholz nicht fluoreszierend. Wässriger Extrakt nicht fluoreszierend; Farbe des wässrigen Extraktes farblos bis bräunlich. Kernstoffe nicht auswaschbar in Kontakt mit Wasser. Alkoholextrakt nicht fluoreszierend; Farbe des Alkoholextraktes farblos bis braun. Schaumtest positiv. Splitter verbrennt unter Formveränderung zu Asche (mit starker Rauchentwicklung); Farbe der Asche weiß bis grau.

Weitere Informationen. Indonesia (2004). CITES proposal. Inclusion of Gonystylus spp. in Appendix II, with annotation No.1. Siehe auch: Informationsdienst Holz Merkblatt Nr. 27. • ram.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Querschnitt ca. 10x. tangentiale Oberfläche, natürliche Größe. • ram-pul.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Alstonia spp. (Pulai). Bei Alstonia spp. sind im Gegensatz zu Gonystylus spp. häufig längere radiale Porengruppen zu beobachten (markiert), das Axialparenchym ist überwiegend gebändert. • ram-ako.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Antiaris spp. (Ako). Die Gefäße haben bei Antiaris spp. einen größeren Durchmesser und sind mit Thyllen gefüllt. Das Axialparenchym ist bei Antiaris spp. nur in vasizentrischer Form ausgebildet (markiert). • ram-ani.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Chrysophyllum beguei (Aningré blanc). Die vertyllten Gefäße von Chrysophyllum beguei sind in fast ausschließlich in längeren radialen Gruppen angeordnet und verthyllt. Das Axialparenchym ist diffus zoniert (feine Linien zwischen den Holzstrahlen, markiert) und makroskopisch nur schwer erkennbar. • ram-jel.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Dyera costulata (Jelutong). Die Gefäße von Dyera costulata kommen fast ausschließlich in radialen Gruppen vor. Das Axialparenchym ist diffus zoniert (feine Linien zwischen den Holzstrahlen, markiert) und makroskopisch gut erkennbar. • ram-ses.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Endospermum spp. (Sesendok). Im Gegensatz zu Gonystyus spp. hat Endospermum spp. ein ausschließlich gebändertes Axialparenchym (markiert). Zudem sind die Gefäße etwas größer und mitunter vertyllt. • ram-kad.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Neolamarckia cadamba (Kadam). Die Gefäße von Neolamarckia cadamba sind größer als bei Gonystylus spp. und kommen überwiegend in kurzen radialen Gruppen vor. Das Axialparenchym ist diffus zoniert (feine Linien zwischen den Holzstrahlen, markiert) und makroskopisch noch gut erkennbar. • ram-kot.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Pterygota spp. (Koto). Die Holzstrahlen und Parenchymbänder sind bei Pterygota spp. deutlich breiter als bei Gonystylus spp. und das resultierende Netzwerk mit dem bloßen Auge gut zu erkennen. • ram-mar.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Simarouba amara (Marupá). Simarouba amara und Gonystylus spp. sind in Aussehen und Struktur sehr ähnlich. Simarouba amara hat jedoch weniger und größere Gefäße; die Holzstrahlen sind etwas breiter und stockwerkartig angeordnet (sichtbar nur auf dem Tangentialschnitt). • ram-lim.jpg. Gonystylus spp. (Ramin). Terminalia superba (Limba). Gonystylus spp. und Terminalia superba sind in Aussehen und Struktur (Querschnitt) sehr ähnlich. Die Gefäße von Terminalia superba sind jedoch deutlich größer und vereinzelt mit Thyllen gefüllt. Zudem ist das Holz dunkler (Grünstich).


Die Interaktive Identifikation erlaubt Zugang zu Merkmalsliste, Bildern, kompletten und Kurzbeschreibungen, diagnostischen Beschreibungen, Unterschieden und Ähnlichkeiten zwischen Taxa, Listen von Taxa mit bestimmten Attributen, Zusammenfassungen von Attributen innerhalb von Taxongruppen, geographische Verbreitung.

Zitieren Sie diese Veröffentlichung als: ‘Richter, H.G., Gembruch, K., and Koch, G. 2014 onwards. CITESwoodID: descriptions, illustrations, identification, and information retrieval. In English, French, German, and Spanish. Version: 16th May 2014. delta-intkey.com’.

Inhalt