CITESwoodID: Beschreibungen, Illustrationen, Identifikation und Abruf von Informationen

DELTA Home

H. G. Richter, K. Gembruch, G. Koch

Caesalpinia echinata Lam. (Pau Brasil, Fernambuc) - CITES II

Nomenklatur. Familie: FABACEAE-CAESALPINIOIDEAE. Synonym(e): Guilandina echinata (Lam.) Sprengl. Weitere Handelsnamen: arabutá, brasilete(o), ibirapiranga, pau-pernambuco, pau vermelho (BR); Rotholz, Echtes Brasilholz (DE); pau Brazil, brazilwood (GB); legno del Brasile, legnorosso (IT); bois de Brésil, bois de fernambouc, pernambouc

(FR). Kurzzeichen nach DIN EN 13556: CSEC. Interner Code: PBR.

CITES(EU) Schutzstatus. Geschützt unter Anhang II(B). Ähnliche Hölzer: Caesalpinia spp., Brosimum rubescens.

Geographische Verbreitung. Tropisches Südamerika (Nordostbrasilien). Bahia, Espirito Santo, Pernambuco.

Zuwachszonen, Farbe, Faserverlauf, etc. Zuwachszonengrenzen undeutlich bzw. nicht erkennbar. Kernholz braun bis gelb (im frischen Zustand orangebraun, stark nachdunkelnd); ohne Farbstreifen. Splintholz farblich deutlich vom Kernholz abgesetzt. Holz schwer und hart (0.80–1.20 g/cm3). Wechseldrehwuchs vorhanden.

Laubholz oder Nadelholz. Gefäße (Poren) vorhanden (= Laubholz).

Gefäße (Poren). Holz zerstreutporig. Gefäße (Poren) gruppiert; Porengruppen meist in kurzen (2–3 Zellen) radialen Reihen. Gefäße (Poren) klein bis mittel (60–200); wenige bis mäßig zahlreich (15–30). Thyllen nicht vorhanden. Andere Inhalte in Kernholzgefäßen) vorhanden (orange- bis dunkelbraun), oder nicht vorhanden (für den Fall, dass Splintholz und Kernholz nicht klar erkannt werden).

Axialparenchym (Speichergewebe). Axialparenchym vorhanden; gebändert. Parenchymbänder ausschließlich marginal (oder scheinbar marginal); schmal. Andere makroskopisch sichtbare Formen von Axialparenchym: vasizentrisch bis aliform. Aliformes Axialparenchym rautenförmig.

Holzstrahlen (Markstrahlen). Holzstrahlen schmal. Große Holzstrahlen überwiegend unter 1mm hoch.

Stockwerkbau. Stockwerkbau vorhanden, oder nicht vorhanden. Stockwerke regelmäßig (horizontal oder leicht schräg) bis unregelmäßig.

Physikalische und chemische Tests. Kernholz fluoreszierend (orange). Wässriger Extrakt fluoreszierend (intensiv gelb); Farbe des wässrigen Extraktes rot, oder gelb (orange-rot). Kernstoffe auswaschbar in Kontakt mit Wasser (zwei Farbkomponenten erkennbar: rot und orange). Alkoholextrakt fluoreszierend (hell gelblich); Farbe des Alkoholextraktes gelb (hell gelblich orange). Splitter verbrennt formbeständig zu Asche; Farbe der Asche weiß bis grau.

Weitere Informationen. • pbr.jpg. Caesalpinia echinata (Pau Brasil). Querschnitt ca. 10x. radiale Oberfläche, natürliche Größe. • pbr-chk.jpg. Die beiden Caesalpinia Arten sind nahezu identisch in Farbe, Gewicht und makroskopischer Struktur. Sie können nur mit Hilfe der Fluoreszenz des wässrigen Extrakts (leuchtend gelb bei Pau Brasil, kaum fluoreszierend in Chakté viga) unterschieden werden. • pbr-sat.jpg. Caesalpinia echinata und Brosimum rubescens sind gut zu trennen anhand unterschiedlicher Makrostruktur, Farbe und Fluoreszenzverhaltens. Im Kunsthandwerk dient Satiné häufig als Austausch für Pau Brasil.


Die Interaktive Identifikation erlaubt Zugang zu Merkmalsliste, Bildern, kompletten und Kurzbeschreibungen, diagnostischen Beschreibungen, Unterschieden und Ähnlichkeiten zwischen Taxa, Listen von Taxa mit bestimmten Attributen, Zusammenfassungen von Attributen innerhalb von Taxongruppen, geographische Verbreitung.

Zitieren Sie diese Veröffentlichung als: ‘Richter, H.G., Gembruch, K., and Koch, G. 2014 onwards. CITESwoodID: descriptions, illustrations, identification, and information retrieval. In English, French, German, and Spanish. Version: 16th May 2014. delta-intkey.com’.

Inhalt